Til Rüdel aus Oer Erkenschwick wird für ein Jahr junger Botschafter Deutschlands in den USA. Im August tritt er sein Auslandsjahr an. Noch weiß er nicht, wohin genau die Reise geht, aber Till ist voller Vorfreude und sehr motiviert, Land und Leute kennenzulernen.

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogrammes (PPP) hatte sich Til bei der Austauschorganisation GIVE beworben und sich mit anderen 2 weiteren BewerberInnen nach intensiven Prüfungen zum Sprachvermögen und allgemeinem Wissen sowie Politikverständnis durchgesetzt. Dem heimischen Bundestagsabgeordneten Michael Groß stellten sich die drei BewerberInnen in je einem persönlichen Gespräch vor. Michael Groß ist sich sicher, dass alle drei Jugendlichen hervorragend geeignet wären, Deutschland als junge Botschafter in den USA zu vertreten: „Leider darf ich nicht alle Jugendlichen gleichzeitig als Botschafter entsenden, sondern muss eine Auswahl treffen. Ich freue mich, dass Til diese wichtige Aufgabe in diesem Jahr antreten wird.“

Til Rüdel ist 15 Jahre alt, wohnt mit seiner Familie in Oer Erkenschwick und besucht das Hittorf-Gymnasium in Recklinghausen. Beim SV-Lembeck steht er als Torwart zwischen den Pfosten. In den USA will er unbedingt seine Sprachkenntnisse verbessern.

Bevor das Auslandsjahr beginnt, werden alle PPP-Stipendiaten im Juni in Berlin auf ihre Reise vorbereitet. Während des Auslandsjahres werden die Jugendlichen von der Partnerorganisation in den USA betreut und auch Michael Groß MdB steht als Ansprechpartner für Til zur Verfügung.

Wer sich für ein Jahr als junger Botschafter Deutschlands interessiert, findet Wissenswertes unter diesem Link: https://www.bundestag.de/ppp